PLM Analyse einer Materialprobe

39,95 

Analyse Asbestprobe mit Hilfe von Stereo- und Polarisationsmikroskop (PLM).

Lieferzeit: Bericht: spätestens 5 Werktage nach Probeneingang

Artikelnummer: PLM1 Kategorie: Schlüsselwort:

Asbest-Test (Meistverkauft)

Ein Asbest-Test bringt schnell Klarheit, ob sich in Ihrem Haus Asbest befindet. Schicken Sie uns eine Probe Ihres Materials in der Größe von ca. 2 mal 2 cm, also ungefähr in der Größe eines Zuckerstückchens.

Das Probenmaterial wird gemäß der PLM-Methode (VDI3866 Blatt 4) unter Akkreditierung analysiert. Die Methode konzentriert sich auf Materialien mit Asbestkonzentrationen zwischen 1 und 100%. Dies sind die normalen steinernen Baustoffe, die wenig organische Bestandteile enthalten.

Das Verfahren eignet sich weniger für Materialien, die evtl. standardmäßig weniger als 1% Asbest enthalten, wie z.B. Vinyl-Bodenbeläge, Vinylfliesen (Floorflex-Platten), Gips (Putz), Dichtstoffe (Kitt) und Kleber (Fliesenkleber). Siehe Asbestos Test REM qualitativ.

Sie erhalten ein professionelles Kontrollanalysepaket mit Versandmaterial. Mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung, Klebeband für Kleberproben und Handschuhverpackung, sowie Versandmaterial und Handschuhen arbeiten Sie sicher und wissen genau, was Sie tun. Das Versandmaterial besteht aus einem Paket, das außerdem zwei luftdichte Probenbeutel zur Doppelverpackung der Asbestprobe und einen unzerbrechlichen, robusten, mit Asbest gekennzeichneten Tyvek-Umschlag für den sicheren Versand Ihrer Asbestprobe enthält. Nach Erhalt der Probe im Labor erhalten Sie das Analyseergebnis innerhalb von zwei Werktagen per E-Mail.

Was ist eine PLM-Analyse?

Die PLM-Analyse ist eine schnelle und kostengünstige Analysemethode für Asbest, die in den meisten Mitgliedsstaaten der EU als primäre Analysemethode angewendet wird.
Bei der PLM-Analyse wird die zu untersuchende Probe vorweg unter einem Stereomikroskop (20-40x Vergrößerung) betrachtet, um die Bündel sichtbarer Fasern zu isolieren.
Wurden Fasern bzw. Faserbündel entdeckt werden diese aus der Matrix der Probe entfernt und für die PLM-Untersuchung aufbereitet. Hierbei besteht die Möglichkeit der ausgewählten Zerstörung der organischen/ anorganischen Matrix je nach Bedarf für die Freisetzung von Fasern.
Unter dem Polarisationsmikroskop erfolgt dann die Visuelle Analyse des Faserbilds (Morphologie, Pleochroismus (Farbwechsel), Doppelbrechung, Extinktion (optische Auslöschung), Zeichen der Längung, Streuung, etc.).
Somit kann bestimmt werden, ob es sich um Asbestfasern handelt oder um andere Faserarten. Wird Asbest angetroffen, kann hiermit auch die Asbestart bestimmt und ihr relativer Anteil in der Probe geschätzt werden. Die Nachweisgrenze dieser Methode liegt bei 0,1% Asbest-Anteil in der Probe.

Bitte achten Sie bei der Probenentnahme darauf, keine Asbest Teilchen aufzuwirbeln. Ggf. befeuchten Sie vorsichtig das zu untersuchende Material vor der Entnahme der Probe.

Schicken Sie Ihre Asbest-Probe doppelt und luftdicht verpackt in einem reißfesten Umschlag/Karton an unser akkreditiertes Labor. Sie können aber auch professionelles Versandmaterial bei uns bestellen.

 

Das könnte Ihnen auch gefallen …