PLM Analyse von 10 Materialproben

295,00 

Analyse 10 Asbestproben mit Hilfe von Stereo- und Polarisationsmikroskop (PLM).

Lieferzeit: Bericht: spätestens 5 Werktage nach Probeneingang

Artikelnummer: PLM10 Kategorie:

10 Asbest-Analysen

Sie haben gelegentlich mit asbestverdächtigem Material zu tun. Dann kann es für Sie von Vorteil sein, 10 Asbest Analysen im Voraus zu bestellen. Sie bekommen von uns Versandmaterial für 10 Asbestproben. Sobald Sie eine Asbest-Analyse benötigen, schicken Sie uns Ihre Asbestprobe in der dafür vorgesehen Versandtasche doppelt und luftdicht verpackt zu.

Schicken Sie Ihre Probe doppelt und luftdicht verpackt in einem reißfesten Umschlag/Karton an unsere deutsche Postanschrift. Sobald wir die Proben erhalten, werden diese in unserem Labor mit Hilfe von Polarisationsmikroskopie (PLM) analysiert und ausgewertet. Das Asbest-Analyse Ergebnis erhalten Sie gleich nach der Auswertung per E-Mail, spätestens jedoch innerhalb von 5 Werktagen nach Probeneingang an unsere Deutsche Postanschrift.  Das Ergebnis sagt aus, ob es sich um Asbest handelt oder nicht, die Asbest Art, den Prozentanteil und die Bindung.

Wenn Sie bei uns eine Asbest-Analyse im Auftrag geben, können Sie auch die Versendung von professionellem Versandmaterial  bei uns mitbeauftragen.

Was ist eine PLM-Analyse?

Die PLM-Analyse ist eine schnelle und kostengünstige Analysemethode für Asbest, die in den meisten Mitgliedsstaaten der EU als primäre Analysemethode angewendet wird.
Bei der PLM-Analyse wird die zu untersuchende Probe vorweg unter einem Stereomikroskop (20-40x Vergrößerung) betrachtet, um die Bündel sichtbarer Fasern zu isolieren.
Wurden Fasern bzw. Faserbündel entdeckt werden diese aus der Matrix der Probe entfernt und für die PLM-Untersuchung aufbereitet. Hierbei besteht die Möglichkeit der ausgewählten Zerstörung der organischen/ anorganischen Matrix je nach Bedarf für die Freisetzung von Fasern.
Unter dem Polarisationsmikroskop erfolgt dann die Visuelle Analyse des Faserbilds (Morphologie, Pleochroismus (Farbwechsel), Doppelbrechung, Extinktion (optische Auslöschung), Zeichen der Längung, Streuung, etc.).
Somit kann bestimmt werden, ob es sich um Asbestfasern handelt oder um andere Faserarten. Wird Asbest angetroffen, kann hiermit auch die Asbestart bestimmt und ihr relativer Anteil in der Probe geschätzt werden. Die Nachweisgrenze dieser Methode liegt bei 0,1% Asbest-Anteil in der Probe.

Bitte achten Sie bei der Probenentnahme darauf, keine Asbest Teilchen aufzuwirbeln. Ggf. befeuchten Sie vorsichtig das zu untersuchende Material vor der Entnahme der Probe.

Das könnte Ihnen auch gefallen …